Scheidungsberatung nach Paragraf 95 Abs. 1a AußStrG

Alle Paare in Österreich, die eine einvernehmliche Scheidung anstreben, sind gesetzlich dazu verpflichtet, sich über die mit der Scheidung verbundenen Folgen für das minderjährige Kind/die minderjährigen Kinder beraten zu lassen und dies gegenüber dem Gericht vorzuweisen.

Gerade weil Kinder in den Zeiten einer bevorstehenden Scheidung der Eltern es oftmals nicht schaffen ihre Bedürfnisse nach Sicherheit, Geborgenheit, Liebe und Zuwendung einzufordern, soll dem Kindeswohl mit dieser gesetzlich verpflichtenden Beratung zur Geltung verholfen werden.
Der Begriff Kindeswohl impliziert das Recht des Kindes bzw. der Kinder auf Fürsorge, Geborgenheit und Schutz der körperlichen und seelischen Integrität sowie die Wahrnehmung verlässlicher Kontakte des Kindes zu beiden Elternteilen.

In der Scheidungsberatung versuche ich demnach, die Bedürfnisse der Kinder gemeinsam mit den Eltern wahrzunehmen und zu benennen. Die Veränderungen, die eine Scheidung für die Kinder mit sich bringt, sollen in einem sicheren Rahmen begleitet werden. Zusätzlich zu der Vorschreibung für das Gericht kann eine Unterstützung auch längerfristig in Anspruch genommen werden.